Der 4. Oktober 2021 wird wohl in unserer Erinnerung bleiben. Auf die Frage… „Und, wo warst du damals beim Facebook Blackout?“ hat jede/r eine klare Antwort. Wie haben eigentlich die Unternehmen reagiert? Wir haben die besten Reaktionen während des historischen Blackouts gesammelt.

Facebook hat sehr klar kommuniziert, wie es zu dem Zwischenfall kommen konnte. Aufgrund einer fehlerhaften Netzwerkkonfiguration ist die Verbindung von Routern untereinander unterbrochen worden. Ein Team, musste daher extra zu einem Facebook Rechenzentrum aufbrechen, um diese Verbindung wieder herzustellen.

Twitter hat sich da mal nicht lumpen lassen…

 

In so einer Geschichte schnell zu schalten, ist wohl Gold wert. McDonald’s hat das zum Beispiel nett gelöst: Kurz und prägnant. 13.800 Retweets und

269.316 Likes sprechen für sich. Außerdem Zuspruch und gute Laune aus der Community. Was will man mehr? Endlich mal den viralen Hype mitnehmen? ja! ich will!

Jetzt sagt ihr sicher: „Aber wir sind doch nicht McDonald’s, WhatsApp, Adele oder KFC!“ Wie sollen wir denn als kleines, österreichisches Unternehmen da mitmischen? Vielleicht ist das ganz genau die Kunst. Nutzt das Überraschungsmoment und vielleicht habt ihr ja gerade die eine humorige Reaktion in der Tasche um richtig Reichweite zu bekommen. Wer nix riskiert, kann nix gewinnen.

Aber Hilfe! Das geht immer alles so schnell! Wie mache ich das?

3 Anregungen um auf solche Situationen besser vorbereitet zu sein:
  1. Marketing Brainstorming: Thema „Virale Trends & Hypes!“  Verteilen Sie leere A4 – Blätter an ihr Team und sammeln Sie Ideen zu jedem aktuellen Social Media Kanal. Überlegt gemeinsam, wie das Unternehmen einen globalen Hype auf einem dieser Plattformen nutzen kann.
  2. Erstellt für jede Idee einen Action Plan: Wer? Was? Wann? Zur Erklärung: Wer ist verantwortlich für die richtige Reaktion auf den Hype. Was darf gepostet werden? Wann wird die Aktion durchgeführt?

  3. Aus verpassten Chancen lernen! Welche Trends gab es und wie hätten wir reagieren können? Analysiert gemeinsam und lotet Potenziale aus, um in Zukunft schneller und besser zu reagieren.

Hier kommen die besten Tweets… ;)

 

Was uns gefreut hätte, vielleicht von Österreichischen Unternehmen zu lesen…

Sacher Hotel: Wir hängen an keinem Server, dafür an unserer original Wiener-Sachertorte! #facebookdown
Porsche: Da wurde wohl jemand ausgebremst. 😉  #facebookdown
Wiener Linien: Bei uns wissen Sie wenigstens wann es wieder weitergeht. #Minutenanzeige #facebookdown

… und jetzt ihr! Welche Reaktion aus Österreich auf den Facebook Blackout hat euch besonders gut gefallen? Verlinkt uns doch die besten Beispiele in den Kommentaren. Wir freuen uns über jeden Beitrag.

 

Wenn wir euch beim Planen, Konzipieren oder Umsetzen eurer Maßnahmen unterstützen können, meldet euch gern! Hier findet ihr eine Übersicht unserer Leistungen.

 

(Dieser Blogbeitrag wurde von unserer Mitarbeiterin Alexandra verfasst. Hallo Alexandra! Und danke für deinen tollen Beitrag.)